no-img

Inlay in Keramik oder Gold – für ein strahlendes Lächeln

Um hohe ästhetische Ansprüche mit Langlebigkeit zu verbinden, werden Inlays aus Gold oder Keramik gefertigt.

Die höhere Qualität eines Inlays beruht neben den besseren Materialeigenschaften auch auf der anderen Vorgehensweise als bei den direkt im Mund angefertigten Füllungen.

Bei einem Inlay wird ein bis auf 100tel Millimeter exakt gearbeiteter Gold- oder Keramikkörper hergestellt, der dann in den betroffenen Zahn "eingeklebt" oder zementiert wird.

Ein Inlay kann je nach Anforderung von einem zahntechnischen Labor, in unserem Eigenlabor oder per computergestützter Cerec-Technik hergestellt werden. 

Der höhere Härtegrad von Gold und Keramik, sowie die weitaus exaktere Randgenauigkeit bei diesen Verfahren im Vergleich zu den direkt im Mund hergestellten Füllungen führen zu größerer Langlebigkeit.

Bei Kunststoff- oder Amalgamfüllungen können Beschwerden durch Spannungen auftreten. Bei Inlays ist dies hingegen kaum der Fall.

In ästhetischer Hinsicht besteht bei Inlays die Möglichkeit, die natürliche Zahnfarbe exakt zu imitieren. Selbst Farbveränderungen innerhalb eines Zahnes können nachgeahmt werden.


no-img
vorher: Zähne mit Amalgamfüllungen
    no-img
    nachher: Zähne mit Keramikinlays
      powered by webEdition CMS